1. Dear Drugs-Forum readers: We are a small non-profit that runs one of the most read drug information & addiction help websites in the world. We serve over 4 million readers per month, and have costs like all popular websites: servers, hosting, licenses and software. To protect our independence we do not run ads. We take no government funds. We run on donations which average $25. If everyone reading this would donate $5 then this fund raiser would be done in an hour. If Drugs-Forum is useful to you, take one minute to keep it online another year by donating whatever you can today. Donations are currently not sufficient to pay our bills and keep the site up. Your help is most welcome. Thank you.
    PLEASE HELP

Konsumraumbefragung 2009

Konsumraumbefragung 2009

  1. Spucky
    nhaltsverzeichnis……………………………………………………………………………………………….1
    Abbildungs- und Tabellenverzeichnis……………………………………………………………………1
    1 Einleitung und Fragestellung…………………………………………………………………………3
    2 Methodik…………………………………………………………………………………………………….3
    2.1 Durchführung………………………………………………………………………………………4
    2.2 Auswertung………………………………………………………………………………………….4
    3 Ergebnisse…………………………………………………………………………………………………..4
    3.1 Die Untersuchungsgruppe……………………………………………………………………..5
    3.2 Gesundheit…………………………………………………………………………………………..9
    3.3 Konsummuster……………………………………………………………………………………12
    3.3.1 Prävalenz des Drogenkonsums………………………………………………………13
    3.3.2 Applikationsformen……………………………………………………………………..15
    3.3.3 Konsumentengruppen…………………………………………………………………..16
    3.4 Risikoverhalten………………………………………………………………………………………..19
    3.5 Hilfebedarf und Hilfenutzung……………………………………………………………….22
    3.6 Konsum in Haft………………………………………………………………………………….31
    4 Fazit…………………………………………………………………………………………………………32
    Literatur………………………………………………………………………………………………………….36
    Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
    Abbildung 1: Anzahl der Befragten pro Stadt…………………………………………………………5
    Abbildung 2: Durchschnittalter nach Stadt…………………………………………………………….6
    Abbildung 3: Migrationshintergrund nach Stadt……………………………………………………..6
    Tabelle 1: Schulabschluss…………………………………………………………………………………….7
    Abbildung 4: Arbeitssituation………………………………………………………………………………7
    Tabelle 2: Wohnsituation…………………………………………………………………………………….7
    Abbildung 5: Substituierte nach Stadt……………………………………………………………………8
    Abbildung 6: HIV-Infektion nach Stadt…………………………………………………………………9
    Abbildung 7: HCV-Infektion nach Stadt………………………………………………………………10
    Tabelle 3: Körperlicher und psychischer Zustand………………………………………………….10
    Abbildung 8: Einschätzung des körperlichen Zustands nach Stadt…………………………..10
    Abbildung 9: Einschätzung des psychischen Zustands nach Stadt…………………………..11
    1
    Abbildung 10: Anzahl Krankheitssymptome nach Stadt………………………………………..11
    Tabelle 4: Körperliche und psychische Probleme………………………………………………….12
    Abbildung 11: Prävalenz Drogenkonsum…………………………………………………………….13
    Abbildung 12: Konsummuster von Männern und Frauen……………………………………….14
    Abbildung 13: Heroin-, Kokain- und Crackkonsum nach Städten……………………………14
    Abbildung 14: Prävalenzen nicht-verschriebener Substitutionsmittel nach Städten……15
    Abbildung 15: Konsumformen……………………………………………………………………………15
    Abbildung 16: Konsumgruppen nach Clusteranalyse…………………………………………….16
    Abbildung 17: Konsummustergruppen nach Stadt…………………………………………………17
    Abbildung 18: Wichtigkeit der Hilfsangebote nach Konsumgruppen………………………18
    Abbildung 19: Spritzen- oder Utensilien-Teilen nach Konsumgruppe……………………..19
    Abbildung 20: Risikoverhalten……………………………………………………………………………20
    Abbildung 21: Verwendungshäufigkeit von Spritzen nach Städten………………………….20
    Abbildung 22: Gemeinsames Nutzen von Spritzen oder Utensilien…………………………21
    Abbildung 23: Drogen aus einer Spritze mit anderen geteilt…………………………………..21
    Abbildung 24: Gemeinsame Nutzung der Crackpfeife…………………………………………..22
    Tabelle 5: Gründe für den Aufenthalt auf der Szene………………………………………………22
    Abbildung 25: Gründe für Szeneaufenthalt nach Stadt…………………………………………..23
    Abbildung 26: Wichtigkeit von Hilfeangeboten……………………………………………………24
    Abbildung 27: Wichtigkeit von Hilfeangeboten nach Stadt…………………………………….24
    Abbildung 28: Häufigkeit des Besuchs der Einrichtung…………………………………………25
    Abbildung 29: Häufigkeit des Besuchs der Einrichtung nach Stadt…………………………25
    Abbildung 30: Besuch anderer Einrichtungen………………………………………………………26
    Abbildung 31: Nutzung der Hilfsangebote……………………………………………………………26
    Abbildung 32: Nutzung von Beratung…………………………………………………………………27
    Abbildung 33: Nutzung des Konsumraumes…………………………………………………………28
    Abbildung 34: Besuch anderer Konsumräume nach Stadt………………………………………28
    Abbildung 35: Nutzung von Konsumräumen durch Substituierte……………………………29
    Abbildung 36: Orte des Konsums……………………………………………………………………….29
    Abbildung 37: Gründe für öffentlichen Konsum…………………………………………………..30
    Abbildung 38: Grund für öffentlichen Konsum nach Stadt…………………………………….31
    Abbildung 39: Drogenkonsum in Haft…………………………………………………………………32