Du Hast RECHT !

Discussion in 'Recht & Gesetz' started by doc23, Jan 24, 2006.

  1. doc23

    doc23 Newbie

    Reputation Points:
    17
    Messages:
    9
    Joined:
    Jan 14, 2006
    Du hast Recht!

    (eine kleine Rechtshilfefibel)

    Es kann uns allen passieren, ungewollt in Kontakt mit der Polizei zu kommen. Die Möglichkeiten dafür sind zahlreich, und oft passiert es völlig unerwartet. In einem solchen Fall ist es wichtig einige Informationen zu haben, und einfache Verhaltensregeln zu beachten, die helfen späteren (gewaltigen) Streß zu vermeiden. Unsere größten Schwächen sind Unsicherheit und Panik, die oberste Regel heißt:
    Ruhe bewahren!

    Rosa Antifa Wien (RAW) Juli 2001 no copyright!!!

    der folgende Text richtet sich nach der österreichischen Rechtslage

    Wenn die Polizei deinen Ausweis sehen will...
    ...ist sie verpflichtet dir den Grund der Amtshandlung (warum sie dich nerven) zu nennen. Die PolizistInnen müssen dir auf Anfrage ihre Dienstnummer (eine Art Visitenkarte) geben, ZivilpolizistInnen müssen sich mit ihrer Dienstmarke ausweisen.
    Das einzige was du ihnen sagen mußt ist: dein Name, dein Geburtsdatum und deine Meldeadresse - sonst nichts!
    Es gibt für österreichische StaatsbürgerInnen keine Verpflichtung einen Ausweis dabei zu haben. Im Ernstfall können sie dich aber zur Identitätsfeststellung auf die Polizeiwache mitnehmen. Es kann aber auch einE FreundIn mit Ausweis deine Identität bezeugen.

    Falls du festgenommen wirst...
    ...hast du das Recht einen (erfolgreichen) Anruf zu tätigen - Ruf eine Person deines Vertrauens an! Achtung: beachte, dass die Polizei anwesend ist. Sag wo du bist und was dir vorgeworfen wird. Falls du das nicht weißt, stelle keine Vermutungen an, du könntest dich selbst belasten. Deine Vertrauensperson weiß nun, wo du bist und kann alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten für dich tun (Anwalt kontaktieren).
    Du mußt nichts unterschreiben, also unterschreib auch nichts!

    Beim Verhör...
    ...sind die einzigen Angaben die du machst: Name, Geburts-datum, Meldeadresse! (Minderjährige auch Namen der Eltern)
    Sonst nichts! Du hast das Recht die Aussage zu verweigern! Mach von diesem Recht unbedingt Gebrauch! Alles was du sagst kann und wird gegen dich und andere verwendet werden! Die PolizistInnen haben zum Ziel dir alles anzuhängen was sie können, das ist ihr Job und macht sich gut in der Statistik. Bedenke daß du in einer extrem stressigen Ausnahmesituation bist, also versuch nicht dir irgend welche Geschichten auszudenken! Im Streß kannst du nicht abschätzen, was deine Aussage für Folgen haben kann. Alles, was du zu sagen hast, kannst du immer noch später in aller Ruhe mit einem Rechtsbeistand überlegen!

    Ziehe keine anderen Leute mit hinein! Andere verpfeiffen ist nicht nur Scheisse sondern bringt dir auch überhaupt nichts!! Glaube bloß keinen Versprechungen a la " dann kommst du früher raus..., wenn du uns dieses oder jenes sagst kriegst du Strafmilderung.." Die PolizistInnen haben darüber überhaupt nicht zu entscheiden! Sie versuchen lediglich Belastendes gegen dich und möglichst viele andere zu sammeln. Auch die Namen von Zeugen oder irgendwie anders Beteiligten gehen die Polizei nichts an - sondern nur deine Rechtsvertretung falls es zu einer Gerichtsverhandlung kommt. Du verursachst den Betreffenden sonst nur Streß (Vorladungen usw.).

    Guter Bulle - böser Bulle
    Die BeamtInnen sind darin geschult dich zu einer Aussage zu bewegen, und wenden dafür einige Tricks an. Der älteste und beliebteste ist das guter Bulle - böser Bulle Spiel. Ein oder mehrere PolizistInnen machen dich so richtig fertig, dann kommt ein freundlicher, der dir z.B. Zigaretten anbietet und sich smalltalkmäßig mit dir unterhalten will, vielleicht sogar über die anderen schimpft usw. Dies dient nur dem Zweck das du dir bei ihm dein Herz ausschüttest.
    Lass dich auch nicht durch Aussagen wie "aber deine Freunde haben eh schon gestanden" oder "XY hat schon gegen dich ausgesagt" verunsichern - alter Trick! (selbst wenn es stimmt, reitest du dich nur noch tiefer rein wenn du jetzt was sagst!)
    Versuch nicht den Bullen zu beweisen, dass du schlauer / cooler bist als sie, lass dich nicht provozieren! Lass dich nicht in scheinbar unwichtige Plaudereien verwickeln. Nichts passiert hier zufällig! Auch wenn sie dich schlagen, sag nichts, das bringt sie nur dazu dich weiter zu schlagen, weil sie damit erfolgreich waren!
    Du bist auf jeden Fall in einer beschissenen Situation, aber du kommst auch nicht früher raus wenn du eine Aussage machst. Im Gegenteil kann es sein daß sie dich länger dabehalten um dich weiter auszuquetschen.
    Und übrigens: Die große Mehrheit der Verurteilungen kommen aufgrund von Aussagen der Beschuldigten zustande.
    Also, alles was du sagst ist: ICH VERWEIGERE DIE AUSSAGE Nur das ist sicher!

    Noch ein paar facts:
    Nach 48 Std. mußt du spätestens freigelassen werden, wenn dir nichts Schwerwiegendes vorgeworfen wird. Nach dieser Frist entscheidet einE U-RichterIn und nicht die Polizei(!) über deinen weiteren Verbleib.
    Du hast das Recht auf eineN AnwältIn, die dich bei der Einvernahme vor dem U-Richter unterstützt. Auch hier mußt du nichts sagen! So weit wird es aller Voraussicht nach gar nicht kommen, falls doch etwas passiert, gilt es ruhig und gelassen zu bleiben.
    Nach der Freilassung schreib ein Gedächtnisprotokoll (für deinE AnwältIn), weil ein eventueller Prozess erst nach ein paar Monaten sein kann, und du sonst bis dahin wichtige Details vergessen könntest. Auch ZeugInnen sollten unbedingt ein solches Protokoll anfertigen!
    Wenn du Verletzungen hast, dann fahr unbedingt sofort ins Krankenhaus und lass diese dokumentieren (Attest, Photos...)! Gib als Ursache Fremdverschulden durch Unbekannt an. Da das Krankenhaus jede Verletzung anzeigen muß, und jede Anzeige gegen die Polizei mit einer Gegenanzeige beantwortet werden kann, ist es ratsam etwaige Schritte wiederum mit einer rechtskundigen Person einzuleiten.
    Vorladungen werden nur beachtet wenn sie als sogenannte RSA/RSB Briefe übermittelt werden! Auf formlose Schreiben (auch wenn Bundespolizei oder ähnliches draufsteht), Anrufe, usw. wird nicht reagiert! Keine Auskünfte am Telefon!

    Überhaupt sollten wir bedenken, dass jede Kommunikation überwacht werden kann, und auch immer häufiger überwacht wird! Deshalb sollten wir aufpassen, was wir am Telefon oder per e-mail übermitteln. Auch auf Parties oder beim Wirten muß nicht immer jedeR alles mithören können. Tratsch und Angeberei können zu echtem Streß führen!
    Wenn wir alle ein bisschen mehr überlegen und ein paar grundsätzliche Dinge (siehe oben) beachten, machen wir uns alle das Leben leichter!

    Helft euch gegenseitig, gemeinsam ist alles halb so schlimm!

    Ps.: Ist in Deutschland hoffe ich ähnlich

    ;)
     
    1. 3/5,
      top :)
      Apr 29, 2008
    2. 3/5,
      behaviour in police situations was usefull
      Jul 11, 2006
    3. 5/5,
      Sehr guter Topic
      Jul 7, 2006
  2. BlackCook

    BlackCook Newbie

    Reputation Points:
    82
    Messages:
    97
    Joined:
    Jan 5, 2006
    Guter Bulle / Böser Bulle:

    Bei nem Kumpel ham die Bullen n Blatt Papier genommen, mit nem Strich in 2 Hälften geteilt und gesagt: Die linke Hälfte is die schlechte Hälfte, die rechte die gute Hälfte... wenn du nichts sagst, geht die Linie auf die linke Seite, wenn du was sagst, auf die Rechte...da wo die Linie nachher aufhört kannst du sehen wies für die enden wird... und der Depp hat gesungen

    Aber ich denke komtm auch drauf an wie alt die Leute sind, wie oft die schon Kontakt mit Bullerei hatten etc..kennt man ja...

    Und Kommunikation überwachen: Das is der Grund warum ICQ so shit is...das is absolut unverschlüsselt..

    Skype.com z.B. ist wenigstens 256bit AES crypted und für ICQ gibts ein plugin das mit bis zu 2048bit verschlüsselt und wogegen der Special Service schon am wettern ist deswegen

    Link: http://www.secway.fr/us/products/simplite_icq_aim/tech.php

    Das für euch...
     
  3. ncls_flamel

    ncls_flamel Newbie

    Reputation Points:
    8
    Messages:
    67
    Joined:
    May 11, 2006
    damit die herren, auch nicht eure spuren im internet so leicht verfolgen koennen, wuerde swimm seinen Freunden immer raten von oeffentlichen zugaengen aus eure Lieblingsseiten anzusteuern. wer unbedingt von daheim reisen will sollte verbotene reiseziele jedenfalls ueber einen proxies ansteuern. swim empfiehlt insoweit das tool der uni dresden(jap). guckst du hier: http://anon.inf.tu-dresden.de/index.html
     
    1. 3/5,
      Guter hinweis, geht doch ;-)
      Jul 8, 2006
  4. heftig

    heftig Titanium Member

    Reputation Points:
    132
    Messages:
    104
    Joined:
    Mar 5, 2006
    from uruguay
    verlinke auch nochmal auf swiheftig's post, zwar auf englisch, dürfte aber kein Problem sein, falls jmd in deutsch hilfe brauch, soll er sich bei swiheftig melden...

    https://drugs-forum.com/threads/20659

    Cheers,
    heftig