Passiflora incarnata - Passionsblume

Discussion in 'Ethnobotanik' started by Smarthead, Sep 17, 2004.

  1. Smarthead

    Smarthead Gold Member

    Reputation Points:
    540
    Messages:
    163
    Joined:
    Sep 17, 2004
    from The Netherlands
    Die Passionsblume ist ein allgemeines Einheimisches, Straßenrand-kraut welches in vielen Teilen der Südöstlichen Staaten, wo es oft in grossen Mengen in Gruben und auf Feldern wächst, gefunden werden kann.
    Der Name Passionsblume, aus dem Lateinischen passiflora, kommt von der Symbolischen Verbindung zwischen den Anatomischen und Numerischen Ordnungen der Blumen und Elemente der Kreuzigung, die Leidenschaft von Jesus Christus. Das feingeschnittene corona im Zentrum der Blüte sieht der Dornenkrone ähnlich; die Blütenblätter und Kelchblätter Symbolisieren die Aposteln.
    Effekte
    Geraucht, ein sehr milder, kurz anhaltender Marihuana-ähnlicher High. Es wirkt in zwei richtungen, als Sedativ und als Tranquilizer. In grösseren Mengen wirkt es eher als ein Halluzinogen. Aus der Passionsblume kann man einen Exzellenten Tee machen, der gegen Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit wirkt.
    Verwendung
    Es gibt zwei Möglichkeiten es zu Verwenden, die meistgebrauchte und Effektivste Art ist, es pur oder mit Damiana, Skullcap und Pfefferminze (wegen des geschmacks) zu rauchen. Die andere Möglichkeit ist, einen Tee daraus zu machen; Man braucht 15 Gramm pro Person um einen Angenehmen, Starken Tee zu machen, man kocht ihn für 30 Minuten und trinkt ihn dann.
     
    Last edited by a moderator: Dec 31, 2007